Facebook-Bilder ansehen ohne ein Album zu öffnen

Seitdem Facebook Foto in den Alben mit schwarzem Trauerrand bzw. Hintergrund anzeigt gruselt es mich regelrecht diese zu besuchen. Etwas Abhilfe schafft das Firefox-Addon Facebook Photo Zoom.

Hat man dieses Addon installiert, dann genügt es mit der Maus über ein Foto zu fahren und schon wird es vergrößert dargestellt. Das ganze funktioniert nicht nur in den Alben selber, sondern auch auf der Haupt- bzw. Startseite von Facebook, als Twitterer würde ich jetzt sagen in der „Timeline-Übersicht“.

Surfen wie in China

Surfen wie in China
Surfen wie in China

Nein es macht definitiv keinen Spaß und ist zudem ziemlich beängstigend: surfen wie in China.

Das Thema Presse- und Meinungsfreiheit ist zwar seit dem Ende der olympischen Sommerspiele in China nicht mehr in den Medien vertreten, aber deswegen nicht weniger wichtig. Betroffen sind davon natürlich nicht nur die „kassischen“ Medien, sondern auch das Internet.

Jetzt hat man die Möglichkeit das Firefox Addon China Channel zu installieren und sich wie in China zu fühlen bzw. wie in China zu surfen.

Mehr Infos zum Thema Zensur im Internet gibt es u. a. bei der OpenNet Initiative

Via Google Blogoscoped

Einfacher Suchen

Die Suche im Internet mit verschiedenen Suchdiensten oder aber direkt auf verschiedenen Seiten, z. B. Amazon oder Leo erledigt man wahrscheinlich im Firefox 3 am einfachsten über die Suchleiste im Browser, bei der man je nach Bedarf einstellen kann wo man suchen möchte.

Viel einfacher ginge es jedoch über die Adresszeile des Browsers, denn so entfällt das lästige Umschalten. Dafür muss man in Firefox nur sog. „Schlüsselwörter“ für die jeweiligen Suchdienste oder Seiten festlegen. Zum Festlegen wählt man den Dropdownpfeil in der Suchleiste und wählt dort den Punkt «Suchmaschinen verwalten».

In dem Fenster, das sich dann öffnet kann man nun die Schlüsselwörter eingeben. Bei der nächsten Suche muss man das Schlüsselwort dann gefolgt von dem Suchbegriff in die Adresszeile eingeben, also z. B.: „amazon wordpress“

Via wheely

Firefox anpassen

Obwohl Firefox natürlich der beste Browser der Welt ist, überfällt einen manchmal vielleicht doch der Gedanke, dass man etwas anders haben möchte als von den Entwicklern vorgesehen.

Um also die Standardeinstellungen von Firefox zu ändern, kann an sich die Konfigurationsdatei im Browser anzeigen lassen und dort auch bearbeiten. Bevor man allerdings grundlegende Einstellungen ändern möchte, sollte man ein Backup des Profilordners machen.

Nach dem Backup geht es los: Einfach about:config in die Adressleiste von Firefox eingeben und den Warnhinweis bestätigen (ok). Jetzt hat man den Blick auf sämtliche Einstellungen, die Firefox betreffen.

Firefox-Konfiguration
Firefox-Konfiguration

Im Firefox-Wiki kann man nun nachschauen welche Einstellung was bewirkt. Besonders interessant scheinen mir da die folgenden Einstellungen (gefunden bei Addictive Tips) zu sein:

browser.tabs.closeButtons – Bestimmt ob, und wenn ja wlche Tabs ein Schließen-Symbol haben:

  • 0: nur beim aktuellen Tab
  • 1 (Standard): jeder Tab
  • 2: kein Tab
  • 3: ein zentrales Symbol am Ende der Leiste

browser.urlbar.maxRichResults – Bestimmt die Anzahl der vorgeschlagenen URL beim Eintippen in die Adressleiste

layout. spellcheckDefault – hiermit kann man bestimmen wo die Rechtschreibprüfung aktiv ist:

  • 0: deaktiviert
  • 1 (Standard): Rechtschreibprüfung nur in mehrzeiligen Textbereichen
  • 2: Rechtschreibprüfung in Textbereichen und einzeiligen Eingabefeldern

Sehr interessant dürfte aber auch die Einstellung layout.word_select.eat_space_to_next_word sein: hiermit wird nämlich bestimmt, dass wenn man ein Wort per Doppelklick markiert auch der folgende Leerschritt markiert wird (Standard). Um dieses Verhalten zu ändern, so dass nur das Wort markiert wird, muass man die Einstellung auf „False“ setzen.

Google Reader: Vorschau

Mit dem Firefox-Addon Better GReader hat man die wunderbare Möglichkeit sich – ohne den Google Reader zu verlassen – Artikel im „Original“ anzuschauen. Dafür hat man im unteren Bereich des Artikels die zusätzliche Option „Preview“ (= Vorschau) eingeblendet. Klickt man hierauf, wird die Originalseite geladen, man kann in ihr navigieren, Artikel kommentieren usw.

Demo: Google Reader mit Preview-Funktion
Demo: Google Reader mit Preview-Funktion

Diese Vorschauoption kann man mit dem Addon auch dauerhaft einstellen. Eine weitere schöne Möglichkeit dieses Addons, ist dass man sich die Favicons der Blogs einblenden lassen kann. Außerdem kann man die Listenansicht der Artikel „in bunt machen“. Hilfreicher ist sicherlich auch die Möglichkeit beim Abonnieren eines Feeds die Abfrage zu überspringen, ob man diesen Feed auf seiner iGoogle-Startseite haben möchte oder im GReader.

Better GRader-Optionen
Better GRader-Optionen

Via Lorelle