Wahlentscheidung auf die letzte Minute

Kurz vor Toresschluss bin ich durch Spreeblick noch auf Wen wählen? gestoßen. Hier kann man ähnlich wie beim Wahl-O-Mat Fragen beantworten und erhält am Ende eine Auswertung mit welcher Partei man die meisten Übereinstimmungen hat. Großer Unterschied bei „Wen wählen?“ ist allerdings, dass nicht nur die Parteien an sich mit einander verglichen werden, sondern auch die Direktkandidaten, die im eigenen Wahlkreis antreten. Das funktioniert allerdings nur, wenn diese vorher auch Ihre Antworten zu den gestellten Fragen gegeben hatten. In meinem Wahlkreis waren dies leider nicht alle :-(

Auch positiv aufgefallen ist mir, dass wesentlich mehr und differenziertere Fragen/Thesen aufgestellt werden und auch die Antworten können differenzierter gegeben werden.

Also, wer noch unentschlossen ist, der sollte nochmal 10 Minuten investieren. Es geht schließlich um die nächsten 4 Jahre.

Twitternde Politiker

Ja, langsam wird es politisch. Nachdem seit Mitte Februar wahl.de online ist, über die ich hier schon berichtet hatte, ist jetzt Parteigeflüster mit dabei.

Dort beschränkt man sich allerdings auf die Aktivitäten von Politikern und Parteien bei Twitter. Zur Zeit bündelt man über 200 Twitter-Streams von Politikern bzw. Gruppierungen der CDU, SPD, FDP und den Grünen. Diese „Ströme“ kann man als RSS-Feed abonnieren und ist somit immer im Bilde.

Via Basic Thinking Blog

Politiker im Web

Spätestens seit dem us-amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf im letzten Jahr ist das Thema Politik in den sog. Web 2.0-Medien auch hierzulande ein Thema. Eine Seite hat es sich jetzt zur Aufgabe gemacht zu beobachten welche Politiker und welche Parteien dabei besonders aktiv sind.

Die Macher von wahl.de (noch in der Beta-Phase) beobachten dafür verschiedene Plattformen (facebook, twitter, youtube etc.), lassen aber auch individuelle Rechercheergebnisse in die Rankings einfließen. So werden die „Big Mover“ (Zuwachs an Freunden, Followern o. ä.) und die „Big Shaker“ (Zuwachs an Veröffentlichungen) der vergangenen 7 Tage präsentiert. Beobachtet werden Politiker sämtlicher Ebenen (Europa bis Kommune) aus den Parteien CDU, SPD, FDP, Grüne und Linke.

Insgesamt ein sehr interessantes Projekt, das in diesem „Wahljahr 2009“ sicherlich noch an Bedeutung gewinnen wird.

Fakten, Fakten, Fakten, but

annieone hat mir ein Stöckchen zugeworfen und ich habe es aufgefangen. Das Motto lautet:

I have to tell 6 quirky yet boring, unspectacular details about myself & 6 unverblümte Fakten über mich in Gegensätzen formuliert

  1. I love to go early to bed, aber die Nacht-Talkshows halten mich immer wieder wach
  2. I love to sleep in, aber ich stehe jeden Morgen spätestens um 8:00 Uhr auf
  3. I would really like to have a clean kitchen, aber ich hasse es die Küche zu putzen
  4. I really like to eat special dinners, aber ich koche nicht gerne aufwändig
  5. I hate having stress, aber ich mache den auch gerne selber
  6. I dislike stains on my glasses, aber ich putze meine Brille (fast) nie (selber)